Kompetenzen

Strategie

Beratungsarbeit in der Strategie verlangt eine kompakte und praktikable Mischung aus Analyse, Auseinandersetzung mit externen Entwicklungen, Dialog mit internen und externen Stakeholdern, Einbindung von interner Expertise und die daraus sich ergebende Ausarbeitung von Richtungen und Richtungsoptionen. Wir können aus einem breiten Spektrum von erprobten und wissenschaftlich basierten Tools und Methoden auswählen und kombinieren diese sinnvoll gemeinsam mit dem Kunden für eine solide und agile Vorgehensweise. Daraus können sich kurze kompakte bis mehrere Monate umfassende Strategieprozesse ableiten – abhängig von der Komplexität der Fragestellungen und den zu involvierenden Stakeholdern.

Unser Strategieverständnis orientiert sich an wissenschaftlich basierten Modellen der systemischen Strategieentwicklung, des agilen Strategizing und der dynamischen Strategiearbeit. Wir arbeiten mit unseren KundInnen in Arbeitssettings, in denen Analyse, Testen und Umsetzen zeitnah zusammengebracht werden.

In der Strategiearbeit haben agile Ansätze in Wirtschaftsunternehmen, öffentlichen Organisationen und Social Service-Einrichtungen seit einigen Jahren auch wissenschaftlich basiert inzwischen ihren Nutzen erwiesen, da die Planungszyklen kürzer werden und emergente Themen immer häufiger nach neuen Leistungen und Ausrichtungen von Organisationseinheiten verlangen. Strategizing wird zur Führungsaufgabe, die nicht nur der Organisationsleitung überantwortet werden darf, sondern sich vor allem auf Bereichs- und Teamebenen immer mehr durchsetzt.

Strategiearbeit hat eine inhaltliche Ebene und eine partizipative Ebene. Beides gilt es bei Strategieprozessen zusammenhängend zu gestalten.

Mögliche Leistungen:

  • Einrichtung, Begleitung und Coaching von Strategieteams
  • Aufbau eines Prozesses für eine Strategieentwicklung und -umsetzung
  • Beratung in der Entwicklung von Funktions-Strategien für einzelne Organisationseinheiten
  • Design und Durchführung von motivierenden, aktivierenden und involvierenden Workshops und Großgruppenveranstaltungen
  • Einsatz von klassischen und agilen strategischen Analysetools (Analyse von externen Entwicklungen, Lean Strategy, Stakeholder-Analyse, Kernkompetenzen, Purpose-Analysen, Design Thinking, SWOT-Analysen, etc.)
  • Erarbeitung von Vorgangsweisen für die Auseinandersetzung mit externen Veränderungen (Fragebögen, Interviews, Benchmarkerhebungen, Casestudies und aktuelle Forschungsergebnisse)
  • Begleitung von strategischen Innovationsprozessen und Idea Generation Settings
  • Aufbau und Begleitung einer Architektur für die Strategieumsetzung im Rahmen strategischen Initiativen (aussen- und innengerichtete Initiativen) – Beratung im Meta-Projektmanagement
  • Coaching von Umsetzungsverantwortlichen von strategischen Projekten und Teilprojekten

Publikationen:

Strategy work in an international setting

Organisationsgestaltung

Organisationsgestaltung ist aus State-of-the-Art Sicht mehr als die Arbeit an der Aufbauorganisation einer Organisation/seinheit. Der Organisationsdesign-Ansatz, wie er inzwischen international fundiert in Forschung und Praxisprojekten entwickelt worden ist, sieht Organisation als das Zusammenwirken von Organisations- und Arbeitsstrukturen, Leistungsprozessen, Führungssystemen und Personalmanagement und verlangt vernetztes und aufeinander ausgerichtetes Planen und Umsetzen dieser einzelnen Dimensionen der Organisation.

Organisationsgestaltung ist daher immer auch Kulturgestaltung. Dabei gilt es ein ausgewogenes Maß an Eingehen auf bestehenden Kulturen und das Innovieren von Kulturelementen im Sinne der Strategie auszubalancieren. Jede Art der Gestaltung ist daher eine Kultur-Intervention – beabsichtigt oder unbeabsichtigt.

Führungskräfte brauchen heute mehr Know-How über Organisationsgestaltung, da Organisationsstrukturen heute in kürzeren Intervallen und rascher verändert und abgewandelt werden. On-the-Job Coaching für Führungskräfte zur Vermittlung von Organisationsdesign- Kompetenzen ist daher eine immer wichtiger werdende Leistung in unserer Beratungs- und Trainingstätigkeit. Die Entscheidung zu bestimmten Strukturen muss einhergehen mit dem Wissen über die jeweiligen Vor- und Nachteile und die besonderen Führungsaufgaben in den jeweiligen Strukturvarianten. Ebenso brauchen Mitarbeiter Unterstützung und Training um die erforderlichen Verhaltensweisen, Kompetenzen und Mindsets aufzubauen. Je anspruchsvoller und partizipativer strukturelle Lösungen sind, umso mehr ist darauf zu achten, dass die erforderlichen Kompetenzen geschult und entwickelt werden.

Mögliche Leistungen:

  • Begleitung in der umfassenden Organisationsgestaltung einer Organisation/seinheit in Workshops, „back-home“ Arbeitsgruppen und Coachings
  • Begleitung und Coaching von Organisationdesign-Teams (Steuerungsteams, Analyseteams, Umsetzungsteams)
  • Einsatz von Organisationsdesign-Assessment-Tools, um Stärken, Entwicklungsfelder und Verbesserungen im Organisationsdesign zu identifizieren (Designkriterien, Reifegrad-Assessments, RACI, Stellen/Aufgaben-Matrixen, Strategy-Fit-Analysen von Organisationsdesigns)
  • Fachliche Ausarbeitung von Lösungsvorschlägen für Bereichs-Organisationsdesigns
  • Coaching und Schulung der Führungskräfte zu Organisationsdesign
  • Beratung in der Wahl von geeigneten Organisationsstrukturen – und entsprechenden lateralen Koordinationsstrukturen
  • Beratung in der Ausgestaltung von Matrixorganisationsformen und der damit verbundenen Einführung der dualen Führungssysteme
  • Beratung in der Anpassung der Führungssysteme (= Führungsstrukturen + Führungsprozesse + Führungsinstrumente)
  • Organizing Innovation: Beratung in der Organisation von Innovation: Strukturelle Varianten, Rollen im Innovationsmanagement, Innovationsnetzwerke, Verbindung zwischen Innovation und Geschäftsprozessen

 

Publikationen:

Führen in hybriden Organisationen.

Organizing for Innovation – Slide Share:

Leading Innovation in an Industrial Company

Change Management

Change Kompetenz ist zu einer Schlüsselaufgabe in Organisationen geworden.

Veränderungsprozesse haben eine inhaltliche und eine soziale Ebene, die Verbindung beider Ebenen ist erfolgskritisch für gelingende Veränderungsvorhaben. In unserer Beratung unterstützen wir Sie bei der Wahl der geeigneten Vorgehensweisen, die zu Ihrem Thema und Ihrer Organisationskultur passen. Wir stellen Ihnen Konzepte und Tools zur Auswahl und befähigen Sie, diese auch sinnvoll und wirksam einzusetzen. Wir machen nicht den Change für Sie, wir erhöhen Ihre Change-Fähigkeit in einem konkreten Vorhaben.

Mögliche Leistungen:

  • Konzeption und Umsetzung von Changeprozessen
  • Steuerung von Prozess-Architekturen bei Changeprozessen mit verschiedenen Teilprojekten
  • Moderation von Change-Workshops in der Anfangsphase, begleitend oder in kritischen Situationen; Großgruppen, Projektteams, Steuerungsgruppen
  • Beratung bei heiklen Phasen im Veränderungsprozessen
  • Coaching von Change-Verantwortlichen
  • Qualifizierung von Führungskräften und ProjektleiterInnen und ExpertInnen in Change Management

 

Publikationen:

Organisationsentwicklung im Krankenhaus

The Organization Laboratory: An Experimental Training Setting for Learning the Process of Organizing

Leadership Development

Leadership Development ist mehr als die Schulung von Führungskräften. Sie setzt an der Schnittstelle von System- und Personenentwicklung an: es geht um die Weiterentwicklung der Führungsstrukturen und -prozesse, wie um die Weiterentwicklung und Wissensvermittlung der geeigneten Führungsinstrumente. Leadership Development ist verstärkt auch eine On-the-Job Begleitung von Einzelpersonen oder Führungsteams bei der Bearbeitung von Changeprozessen oder Organisationsgestaltungen.

Organisationen brauchen ein gemeinsames Verständnis über die Führungsaufgaben, die an den unterschiedlichen Führungsebenen zu leisten sind. Dabei kommen Modelle wie Selbstorganisation, Agilität und Shared-Leadership Konzepte vermehrt zum Einsatz. Damit diese Vorhaben in der Praxis dann gelingen, muss besonders intensiv am Thema Führung gearbeitet werden. Denn gerade bei Selbstorganisation geht es nicht um ein weniger an Führung, sondern um die Verteilung von Führungsaufgaben und die Ausrichtung zu coachingorientierten Führungsinstrumenten.  

 

Mögliche Leistungen:

  • Konzeption von Leadership-Development Programmen
  • Führungsentwicklungsprozesse in KMU´s und Service Organisationen
  • Coaching von Führungskräften in Change Prozessen: Neuausrichtung, Restrukturierung, Fusionen
  • Leadership-Coaching. Ein besonderer Schwerpunkt dabei: Coaching von Medical Leaders und Führungskräften im Hochschulbereich
  • Durchführung von Leadership Trainings zu Change Management, Organisationsdesign, Führung von Gruppen und Teams, Gruppendynamik
  • Konzeption und Durchführung von Ausbildungsmodulen im Rahmen der Hochschullehre
Netzwerke und Kooperationen Managen

Organisationsübergreifende Netzwerke gehören inzwischen zum fixen Repertoire der Kooperation in Unternehmen und Social Services Organisationen und werden als New Public Governance-Ansatz in der Verwaltung vermehrt realisiert. Netzwerke wirken regions-, disziplinen- und branchenübergreifend; sie generieren Mehrwert für die Kunden, die beteiligten Institutionen und Stakeholder, den gemeinsamen Gegenstand und die beteiligten Akteure.

Damit Netzwerke allerdings in diesem Sinn produktiv und erfolgreich sein können, braucht es ein geeignetes Organisationsdesign. Die vielfältigen und häufig differenten Interessen, Arbeitsweisen und Potenziale beteiligter Akteure und Stakeholder erfordern integrierende und Stabilität erzeugende Prozesse und Steuerungsformen, die eine allseitig attraktive Zukunftsausrichtung und effektive Schwerpunktbildungen und Arbeitsprozesse sichern.

Netzwerke brauchen daher ein geeignetes Management als Voraussetzung für ein kooperationsförderndes Miteinander, eine Verbreiterung von Führungsleistungen und Engagement, eine Anbindung an die Ziele und Kulturen der Herkunftsorganisationen und den Aufbau tragfähiger und vertrauensbasierter Arbeitsbeziehungen.

Mögliche Leistungen:

  • Begleitung von Netzwerken und Kooperationssystemen in der Gesundheitsförderung und im Gesundheitswesen, in der regionalen Entwicklung, in Wissenschaft und Forschung und in New Public Management Ansätzen
  • Beratung der Konzeptionierung und Strukturbildung von Netzwerken und Kooperationen
  • Begleitung partizipativer Strategie- und Zielfindungsprozesse
  • Organisationsdiagnose und Evaluierung interorganisationaler Netzwerke
  • Beratung in Effizienzkrisen und beim Engagement-Schwund
  • Coaching von ProjektleiterInnen, KoordinatorInnen, Steuerungsgruppen, Vorständen, die Netzwerke aufsetzen oder betreiben
  • Fortbildung von ProjektleiterInnen und ExpertInnen zum Designen, Steuern und Betreiben organisationsübergreifender Kooperationen und Netzwerke

Publikationen:

Erfolgreich Entscheiden in Kooperationen und Netzwerken

Kooperationen im Public Management. Theorie und Praxis erfolgreicher Organisationsentwicklung in Leistungsverbünden, Netzwerken und Fusionen

Focusing the Business Case and Making Use of Teamwork -Key Issues in Consulting Networks and Collaborations

Universität/Hochschulen

Hochschulen und Träger universitärer Programme sind in enormen Wachstums- und Differenzierungsprozessen. Träger entwickeln ihre Programme verstärkt in Kooperation mit externen Dienstleistern zur fachlichen Verbreiterung ihrer Expertise. Insbesondere in den jungen Disziplinen Organisationsentwicklung, Change Management und Organisationsdesign ist die Integration in die Lehre ein relativ neues Aufgabenfeld.

Hochschuleinrichtungen setzen verstärkt auf temporäre Koordinations- und Organisationsentwicklungsfunktionen, um Programme zu evaluieren und weiterzuentwickeln oder um innovative Programme aufzusetzen. Wissenschaftliche Konzeption, Beratung und Begleitung von universitären Programmen und Lehrgängen ist ein innovatives Aufgabenfeld für die Beratung, das fundierte Branchenkenntnis, wissenschaftliches Forschungs-Know-how, Lehrpraxis und Organisationsentwicklung verknüpft.

Ein zweiter Schwerpunkt der Arbeit im Hochschul-Setting ist die universitäre Lehre in berufsbegleitenden und Vollzeitausbildungen, in denen fachliche und Prozessexpertise gemeinsam vermittelt werden. Dazu gehört der Einsatz von Theoriearbeit, unterschiedlicher lehrdidaktischer Methoden, sowie die Simulation von Organisationsentwicklungs- und Führungsprozessen im Unterrichtssetting.

Mögliche Leistungen:

  • Konzeption von Weiterbildungslehrgängen oder Schwerpunkten von Curricula an Hochschulen und Universitäten zu den Themen Führung, Organisationsentwicklung & Change Management, Organizationsdesign, Strategisches Management
  • Erstellen von Skripten für E-Lernprogramme
  • Mitwirkung in Entwicklungsteams für innovative Lehrprogramme
  • Mitwirkung bei Akkreditierungen von Aus- und Weiterbildungslehrgängen auf Bachelor und Master-Ebene, sowie MSc und MBA Programme, Certified-Kurzprogramme
  • Gutachtertätigkeiten bei der Konzipierung und Akkreditierung von Lehrgängen
  • Leitung von Weiterbildungsprogrammen oder inhaltlichen Schwerpunkten von Lehrgängen in den Bereichen Organisationsentwicklung & Change Management, Strategie, Organisationdesign und Führung
  • Lehrtätigkeit zu Organisationsentwicklung & Change Management, Strategisches Management, Organizationsdesign, Leadership, Gruppen- und Organisationsdynamik, Management von Netzwerken und Kooperationen
  • Betreuung von Masterarbeiten, Mitwirkung in Doktoratsprogrammen und Prüfungskommissionen
  • Organisationsberatung von Fakultäten, Instituten und Teams in Forschung und Lehre in der Profilbildung und Schwerpunktsetzung, in der Restrukturierung und der Optimierung der Zusammenarbeit und Kommunikation

 

Publikationen & Programme:

Bridging Experience and Theory: Extending the Traditional Classroom for Tangible Leadership Learning

Organisationsentwicklung. Executive Master of Science in Organization Development - MSc

Lehren und Lernen aus Erfahrung. Falldarstellung aus dem Bachelorstudiengang Technisches Vertriebsmanagement