Referenzprojekte

Für einen Einblick in meine bisherigen Arbeitsschwerpunkte und Erfahrungen finden Sie hier beispielhaft Referenzprojekte.

Referenzprojekte - Beratung

Die Arbeit an Strategie, Strukturen, Prozessen oder Personalmanagement – also Organisationsdesignarbeit - verlangt vernetztes Planen und Umsetzen. Verbesserungen an einer Stelle produzieren gegebenenfalls Handlungsbedarf an anderer Stelle der Organisation. Damit die Umsetzung auch hält, was die Ziele versprechen, sind die einzelnen Elemente aufeinander auszurichten.

Qualität in der Beratung bedeutet Lösungen mit und für Kunden zu entwickeln, die inhaltlich sorgfältig geprüft sind, die längerfristig in der Organisation halten und die gleichzeitig genug Flexibilität bieten, um nächste agile Schritte zu machen.

Je engagierter Führungskräfte und MitarbeiterInnen für ihr Unternehmen oder ihre Organisation sind, desto höher ist ihr Wunsch nach Nachvollziehbarkeit von Lösungen und Fairness von Prozessen und Ergebnissen.

Dies macht Entwicklungsprozesse inhaltlich und vom Prozess her anspruchsvoller in Organisationen. Beratung ist hier behilflich, diese vielfältigen Erfordernisse gleichzeitig in Balance zu halten und zu bearbeiten.

Beratung einer Tochtergesellschaft eines deutschen Dienstleisters für Informations- und Kommunikationstechnologie

Das Leitunternehmen ist in den letzten Jahren in die verstärkte Wettbewerbssituation der digitalen Branche geraten. Dies macht eine Weiterentwicklung der Leistungsprozesse, in der Mitarbeiterführung und Projektsteuerung sinnvoll. Die Beratung gibt Inputs für die Steuerung von MitarbeiterInnen in verschärften Wettbewerbssituationen und den produktiven Umgang mit Wachstums-Stagnationen. Mit der Personalabteilung und einer Abteilung für digitale Strategieberatung wird diese innovative Ausrichtung der Prozesse am Kunden durch neue Rollen und Prozesse, sowie durch die Einführung von Matrix-Strukturen erarbeitet und umgesetzt.

Beratung in der Umsetzung einer neuen Pflege-Führungsstruktur eines Krankenhauses

Die kollegiale Führung führt eine zweite Pflegeführungsebene ein, um die State-of Art Entwicklung in der Pflege und die Patientenorientierung zu unterstützen. Die Beratung arbeitet gemeinsam mit der Pflegedienstleitung und einem Projektteam die Wechselwirkungen dieser neuen Führungsebene mit den angrenzenden Führungs- und Stabsfunktionen aus und erarbeitet benchmarkorientiert unterschiedliche Varianten der Führungsstrukturen, wie sie im deutschsprachigen Raum praktiziert und diskutiert werden. Ein Ergebnis des Beratungsprozesses ist die Einsicht, dass die Intensivierung einer kooperativen Steuerung von Abteilungen/Stationen zwischen Ärzten und Pflege (duale Führung) als zukunftsorientierte Krankenhausgestaltung sinnvoll sein könnte bzw. Stabsfunktionen in einer anderen Führungsstruktur mit ähnlichen Effekten eingeführt werden könnten. Die Führungsstruktur wird nach Abschluss der Beratung auf Basis einer erweiterten Perspektive in einem internen Prozess weiterentwickelt.

Organisationsdesign für die internationale Tochtergesellschaft einer österreichischen Bank

Das Unternehmen ist im Immobilienleasing, Baumanagement und Facilitymanagement tätig. Der Beratungsprozess mit einem Team an internen ProjektleiterInnen und externen BeraterInnen, die an unterschiedlichen Stellen im Einsatz sind, umfasst die Strategieentwicklung, das Prozessmanagement, den Aufbau von Vertriebs- und HR-Prozessen in den Ländergesellschaften. So gelingt es dem Unternehmen in einem Jahr stabile Ländergesellschaften mit verlässlichen und unterstützenden Vertriebs- und Leistungsprozessen aufzubauen. Das Projekt wird als Pilot- und Leuchtturmprojekt der Holding für gelungenes und systematisches Wachstum ausgezeichnet.

Integrationsberatung und HR-Beratung für eine neugegründete Tochtergesellschaft einer österreichischen Bank

Zwei Vertriebs-Abteilungen einer Bank werden als Tochtergesellschaft neu gegründet. Die Beratung unterstützt die Geschäftsführung und 2. Führungsebene in der Integration der Abteilungen, im Aufbau eines strategischen HR-Managements und in der Teamentwicklung des Management-Teams gemeinsam mit dem Vorstand.

Beratung in der Einführung von Job-Familien für einen Sozialversicherungsträger

Im Zuge einer strategischen Zielsetzung hat der Sozialversicherungsträger sich zum Ziel gesetzt, die Stellenbeschreibungen aller MitarbeiterInnen der zentralen Verwaltung als modernes Management-System darzustellen. Im Beratungsprozess gemeinsam mit dem Projektteam und den erforderlichen Stakeholdern werden die bestehenden Systeme durchleuchtet, Benchmark-Befragungen vorgenommen und aus diesen Ergebnissen systematisch ein modernes und identifikationsstiftendes Jobfamilien-System entwickelt und umgesetzt.

Beratung von Public-Health und regionalen Vernetzungs-Strukturen auf Bezirksebene

Ein Pilotprojekt der öffentlichen Verwaltung soll auf Bezirksebene Gesundheitsförderung als vernetzte Aktivität der lokale Anbieter und Institutionen realisieren. Die Beratung umfasst den Aufbau von Bezirksgesundheitskonferenzen im 15. Wiener Gemeindebezirk, die Beratung der Steuerungsgruppe, die inhaltliche Ausgestaltung der Konferenzen, sowie die strategische Entwicklung des Prozesses über 3 Jahre.

Eine weitere regionale Vernetzungsstruktur wird in ihrer strategischen Weiterentwicklung durch einen sparsamen auf die Aktivierung der Netzwerkpartner orientierten Beratungsprozess unterstützt. Eine aktivierende Befragung der Netzwerk-TeilnehmerInnen wird von der Beratung konzeptioniert, durchgeführt und die Ergebnisse fließen in ein Coaching für das Leitungsteam ein.

Beratung in der Potenzialentwicklung der zweiten Führungsebene einer Forschungseinrichtung

Um den wachsenden und komplexer werdenden Aufträgen gerecht zu werden, hat die Forschungseinrichtung neue Führungsrollen etabliert, welche die MitarbeiterInnen in anspruchsvollen Projekten noch besser unterstützen können. Die Beratung erarbeitet auf Basis dieser Organisationsveränderung mit der Personalleitung einen Prozess, in dem die Führungskräfte Unterstützung bekommen, ihre veränderten und anspruchsvolleren Aufgaben rasch zu realisieren. So entsteht in gemeinsamer Entwicklung ein dialogischer und konzentrierter Potenzialanalyse und -entwicklungsprozess angepasst an unterschiedliche Führungspersönlichkeiten und -strukturen.

Referenzprojekte - Coaching

Entscheidend für den Erfolg eines Coachings sind erste rasche Lösungen nach 2-3 Coaching Einheiten, die dann Raum schaffen, die größeren Herausforderungen einer Rolle produktiv anzugehen - oder - die Probleme sind erfreulicherweise gelöst und selbst weiter bearbeitbar. Das Coaching wird so nicht zum permanenten Programm, sondern kann bei konkreten neuen Themen wieder aufgegriffen werden.

Coaching ist eine engagierte Zusammenarbeit zwischen dem/der TeilnehmerIn und mir, wo wir persönliche Arbeitsweisen trainieren und Probleme in positive Herausforderungen umwandeln.

Dabei kommen Fachinputs, konkrete Umsetzungsideen, Varianten-Analysen und Übungen zum Einsatz. Coaching bedeutet für mich nicht systemisches Fragen und den Kunden die Lösung selbst erarbeiten zu lassen, sondern die gemeinsame Arbeit an der konkreten Lösung konkreter Fragen.

Davon profitieren die entsendenden Unternehmen und die Personen gleichermaßen.

Entsendende Unternehmen und Personen profitieren auch von meiner langjährigen gesundheitspsychologischen Expertise im Rahmen von Coachings. Gesundheitspsychologische Themen in Coachings zeigen persönliche Möglichkeiten auf, die eigene Arbeit mit Freude und Erfolg zu gestalten. Führungskräfte, die auf ihre eigene psychische und physische Gesundheit achten, fördern auch die Gesundheit ihrer MitarbeiterInnen, was wiederum die Produktivität der Organisation erhöht.

Themenstellungen für Coachings (Einzelcoachings, Führungsteam-Coachings):

  • Umgang mit MitarbeiterInnen bei hohen Führungsspannen
  • Gestaltung von Matrix-Strukturen im Projektgeschäft
  • Umgang mit eignen Überlastungsgefühlen und Überlastungen von MitarbeiterInnen im Projektgeschäft und Erarbeitung von Lösungsstrategien
  • Umgang mit komplexen Kommunikations- und Verhandlungssituationen im Public Management
  • Erarbeitung von Handlungsstrategien in neuen Führungsaufgaben und neuen Führungsteams
  • Erarbeitung von Strategien im Umgang mit Wachstums-Einbrüchen in Unternehmen
  • Ausrichtung der Arbeit des Führungsteams auf den Kundennutzen durch agile Steuerungsstrukturen