Kundenstimmen

„Wir haben den Lemon-Workshop „Strategie, Personalentwicklung & Talentmanagement“ mit Frau Untermarzoner für uns gemeinsam als HR-Team optimal nützen können.“

Mag. Roland Uccusic, Leitung Human Resources Management & Academy, Otto Bock Healthcare Products GmbH

"Als Direktor eines internationalen Forschungszentrums bin ich natürlich gut beraten, mich über Entwicklungen in Theorie und Praxis von Organisationen im globalen Kontext auf dem Laufenden zu halten. Die Seminare und Veranstaltungen von Lemon, z.B ‘Designing Organizations for Collaborative Innovation’ mit Charles C. Snow, helfen beim Blick über den Tellerrand und sind daher empfehlenswert für jene, die den berühmten Schritt voraus sein möchten, wenn es um design thinking und innovative Veränderungsprozesse geht. Nicht zuletzt trifft man dabei auch interessante PartnerInnen mit dem, was Charles Snow wohl ‘collaborative mindset’ nennen würde.”

Dr. Kai Leichsenring, Executive Director, European Centre for Social Welfare Policy and Research

"Die Lemon Workshops zeichnen sich durch Internationalität, state of the art Themen, praxisbezogenen Austausch, interessante Teilnehmer sowie viele interessante Inputs für den Arbeitsalltag aus. Ein Muss für entwicklungsorientierte Organisations- und Personalverantwortliche."

Bernd Allmer, MBA MSc, Leiter HR und Unternehmensentwicklung,  Helvetia Versicherung AG, Wien

„Im Lemon Workshop Boundaryless Career im April 2018 mit Phil Mirvis und Dagmar Untermarzoner fand eine interessante und auch persönliche Auseinandersetzung zum Thema Karrierepfade statt, die klar aufgezeigt hat, dass wir diese komplett neu denken müssen.“

Christian Hobiger, MBA, Human Resources Manager, Jabil Circuit Austria GmbH

„Die Lemon Workshops waren eine spannende Mischung aus aktuellen Theorien der Organisationsentwicklung und Praxiscoachings der TeilnehmerInnen. Gerade für Reorganisationen in Gesundheitseinrichtungen liefern Organization Design Modelle wertvolle Anregungen.“

Mag.Dr. Renate Sohm, MBA, Leiterin Interne Klinikumsorganisation, Kepler Universitätsklinikum Linz

„Die Workshops zu Organization Design & Führung und ausgewählten Themen mit Herrn Lobnig enthielten einen ausgewogenen Mix von einem geringem Maß an essentieller Theorie und vielen Praxisbeispielen. Äußerst hilfreich sind die Fallbeispiele aus den eigenen Unternehmen. Eine Seminarreihe von Praktiker für Praktiker - mit hohem Maß an Erkenntnisgewinn.“

Dr. Horst Gruber, Leiter Operational Process Management - Application Management, Raiffeisen Informatik GmbH

„Der Lemon-Workshop mit Prof. Charles Snow im Jänner 2015 zum Thema Organization Design war für mich ein exemplarisches Setting für gemeinsames Lernen und Wachsen unter Praktikern rund um das Thema Organisation und Organisieren. Auch die punktuellen theoretischen Sequenzen haben mir wertvolle Impulse gegeben.“

Dr. Andreas Wenger, Partner, Transforma AG Zürich

Lemon Workshop

„Führungskräfteentwicklung & Organization Design“

Wann: 3.-5. Juni 2019, 1. Tag: 10.00 - 18.00, 2. Tag 9.00 - 17.00, 3. Tag 9.00-13.00
Wo: Hotel & Palais Strudlhof, Pasteurgasse 1, 1090 Wien
Kosten: 600.oo € (exkl. USt.) inklusive Seminarpauschale und Lunch an beiden Tagen
2. TeilnehmerIn aus derselben Organisation: 450 € (exkl. USt.);
Early Booking bis 1. März 2019: 450.oo € (exkl. USt.)
Leitung: Mag. Dagmar Untermarzoner, Lemon Consulting

Die Mega-Trends in der Führungskräfteentwicklung laut Studien sind:

  • Verknüpfung von Lernen mit Daseinszweck, Zielen und Wirkungen der Organisation
  • Verbindung von Change Management und Leadership Development
  • Strategisches Talentmanagement verstärken: Lerninitiativen für Talente gestalten, Karriereentwicklung neu denken wie „psychologische Mobilität“ und Selbstentwicklung
  • Personalisiertes Lernen: Lernen findet vor und nach Lernevents statt
  • Lernende organisieren ihren eigenen Lernprozess mit Anleitung
  • Monitoring von Lernen als strategische Managementaufgabe und Managementprozess
  • Verschränken von Lernen und Arbeit: Lernprojekte in das Aufgabenprofil integrieren
  • Lernen von anderen Organisationen verstärken: „Perceiving“ als agile Managementaufgabe
  • Wissensaustausch und Teamlernen in der Organisation verstärken

Ablauf des Workshops

Wir übersetzen einige Megatrends der Führungskräfteentwicklung in die Arbeitsweise des Workshops wie das Pre-Workshop Personal Learning, Lernen im Workshop und das Knowledge-Sharing nach einem Praxiszeitraum.

1. Pre-Workshop Personal Learning (Investition 1,5 Std.):

Die TeilnehmerInnen erhalten ab Anmeldung Zugang zu einem online-Reader mit 2 einführenden Fachbeiträgen zur Vorbereitung und Einstimmung in das Thema.

Jede/r TeilnehmerIn verfasst auf Basis dieser 2 Beiträge einen Micro-Artikel (max 1 A4 Seite in Thesenform bzw. Stichworten): er/sie fasst die für ihn/sie wichtigsten Erkenntnisse aus den Beiträgen zusammen (3-5 Erkenntnisse aus den Beiträgen) und beschreibt, welche Impulse, Überlegungen oder Ideen er/sie daraus für die Arbeitspraxis gewinnt (3-5 Impulse für die eigene Praxis).

Damit

  • sind alle TeilnehmerInnen bereits auf das Thema eingestimmt,
  • haben mit ihrem Lernen zu diesem Thema bereits persönlich gestartet und
  • ihre Arbeitspraxis mit der Brille des Themas vor dem Workshop genauer beleuchtet.

2. Workshop – Themen (2,5 Tage):

  • Führungskräfteentwicklung im Organization Design einordnen und als „Intitiativenbündel“ systematisch entwickeln entlang konkreter aktueller Weiterentwicklungsbedarfe der Organisation.
  • Implizite Annahmen und Werte zum Thema Change verstehen, die sich in unterschiedlichen Leadership Development Ansätzen wiederfinden (Theory of Colors Revisited, Caluwé & Vermaak, 2018). Unterschiedliche Zugänge im Management verstehen und Umgangsformen damit entwickeln.
  • Ausgewählte Trends wie Blue Ocean, Agile, Positive, Reinventing, Humble Leadership durch die Brille „Theories of Change“ betrachten und verstehen.
  • Neue Karrieremodelle und die daraus resultierenden Anforderungen an Führungskräfte als wesentlicher Input für jede Art von Leadership Development.
  • „Perceiving“ als organisationale Führungsaufgabe: Perceiving ist ein Schlüsselbegriff aus der agilen Organisationsentwicklung (The Agility Factor, Worley, Williams & Lawler, 2014) und meint die intensive Beobachtung, Wahrnehmung und kommunikative Verarbeitung von Entwicklung in den relevanten Umfeldern einer Organisation. Die mögliche praktische Integration in die Führungskräfteentwicklung wird vorgestellt und gemeinsam diskutiert.
  • Wenn mit einer Führungskräfteentwicklungs-Initiative eine neue Kultur auf die bestehende/n Kultur/en trifft.
  • Die Themen, die der TeilnehmerInnenkreis im Diskussionsprozess erarbeitet.

3. Knowledge-Sharing nach dem Workshop (Investition 1,5 Std.):

Die Teilnehmer tauschen nach dem Workshop (8 - 10 Wochen) ihre Reflexionen und Erfahrungen in der Praxis in Form von schriftlichen Kurzreflexionen (max. 1 A4 Seite), Präsentationen oder Arbeitspapieren aus. Damit können die persönlichen Reflexionserfahrungen im Lichte der Praxis in das kollektive Lernen der Workshop-Gruppe integriert werden und umgekehrt wird das persönliche Lernen in den Arbeitsplatz integriert.

Arbeitsweise

Fachinputs (Trainerinputs & Mini-Inputs der TeilnehmerInnen) und Diskussion, Erfahrungsaustausch, Praxisreflexionen, Fallarbeit

Zielgruppen

Zielgruppe sind interne/externe Personal- und OrganisationsentwicklerInnen, Human Resources-ExpertInnen, sowie Führungskräfte, die sich mit dem Thema Leadership Development beschäftigen. Führungskräfteaufgaben haben ja inzwischen nicht nur Vollzeit-Führungskräfte, sondern viele ExpertInnen, die Führungs- und Managementaufgaben in Organisationen zunehmend übernehmen. Diese ExpertInnen mit „neuen Führungsrollen“, die auch praktische Führungskräfteentwicklungs-Initiativen als Aufgabe haben (Holdingaufgaben gegenüber Organisationseinheiten, fachliches Coaching von Führungskräften, Matrixfunktionen), sprechen wir auch an.

Stornoregelung

Mit Ihrer Online-Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung, damit ist Ihr Platz fix gebucht. Ihre Stornierung ist bis zum 30. Tag vor jenem Tag, an dem der Workshop beginnt, kostenfrei. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Abmeldungen, die danach bei uns einlangen, eine Stornogebühr von 50% verrechnen, außer wenn im gemeinsamen Einverständnis ein Ersatzteilnehmer gefunden wird.

Nähere Informationen:

Mag. Dagmar Untermarzoner